Leistungsumfang

BuildingOne, in der Windows Version, bietet Projektentwicklern, Architekten und Fachplanern des Ingenieurbaus und der Immobilien- und Facility Management Branche folgenden Leistungsumfang:

Raum- und Gebäudebuch:

Das digitale Raum- und Gebäudebuch bildet den Informationskern der bearbeiteten Projekte. Alle Daten fließen hier in der BuildingOne Datenbank zusammen. Es bietet die Grundlage für die weiteren Bearbeitungsschritte.

Struktur   

Struktur:
Visuelle Darstellung der gesamten Daten eines Projektes. Der offene Aufbau ermöglicht das Erfassen der Daten und das Strukturieren der Informationen nach individuellen Vorgaben des Anwenders.

Mehrfachbearbeitung  

Mehrfachbearbeitung:
Änderungen an Datensätzen komfortabel mit der Mehrfachbearbeitung vornehmen. Daten werden durch individuelle Filter selektiert und Änderungen "mehrfach" auf alle zutreffenden Daten übernommen.

Mehrfachbearbeitungsmatrix  

Mehrfachbearbeitung Matrix:
Eine gefilterte grafische Darstellung von Daten in einer übersichtlichen Matrix. Die darin enthaltenen Daten können professionell selektiert und anschließend "mehrfach" geändert werden.

Struktur Subtypen  

Struktur Subtypen:
Häufig genutzte Daten können hier vordefiniert werden. So können individuelle Eigenschaftswerte für Strukturen vorvergeben und in der Struktur direkt genutzt werden.   

Bauteil Subtypen  

Bauteil Subtypen:
Wie bei den Struktur Subtypen sind auch hier alle Eigenschaften individuell vordefinierbar. Werden hier Änderungen durchgeführt, so werden diese auf alle anderen Suptypen "vererbt".

 
Bidirektionale BIM-Sync.:

Werden CAD Systeme eingesetzt, die ein virtuelles Gebäude (BIM - Building Information Modeling/ Gebäudeinformationssystem) erzeugen, so können die dazu eingegebenen Dateninformationen für die Erfassung der Projektstruktur dienen. Die CAD Systeme Autodesk (Revit) und GRAPHISOFT (ArchiCAD) werden unterstützt.

Synchronisierung   

Vollständige Integration:
Ein Add-on, für die bidirektionale Synchronisation der Daten von CAD-Modellen mit der BuildingOne Datenbank, ist vollständig in die CAD Software integriert.

Konfiguration  

Konfiguration:
Die Konfiguration ist der Schritt vor der Synchronisation. Hier wird projektbezogen definiert, welche Daten, in welcher Form von CAD nach BuildingOne synchronisiert werden.

Synchronisierung  

Synchronisierung:
Hier findet die Synchronisation zwischen CAD und BuildingOne statt. Der Anwender bestimmt, wie die Daten synchronisiert werden sollen, sprich in welche Richtung (Von CAD zu BuildingOne oder von BuildingOne zu CAD).

Schnell Synchronisierung  

Schnell Synchronisation:
Direktes Starten der Synchronisation mit den letzten Einstellungen, in die jeweils gewünschte Richtung.

Bidrektionales zeigen  

Bidirektionales zeigen:
Elemente aus der CAD direkt in der BuildingOne Datenbank anzeigen und markieren.


Stammdaten:

Beinhalten einige der Basisdaten der Projekte. Hier werden zum Beispiel Firmen-, Personen-, oder Materialdaten erfasst. Anschließend können diese jederzeit und  komfortabel bearbeitet werden. Die Erfassung kann manuell geschehen. Darüber hinaus können bestehende Listen mit professionellen Importfunktionen integriert werden.

Firmen  

Firmen:
Hier werden Unternehmensdaten erfasst und bearbeitet. Die dazugehörigen Mitarbeiter können als Personen mit umfangreichen Informationen hinterlegt werden.

Materiallien  

Materialien:
Ermöglicht das Vorhalten von Werkstoffen mit umfangreichen Angaben.

Allgemeine Klassen  

Allgemeine Klassen:
Listen, die spezielle Klassifizierungen erlauben, werden hier vorgehalten. Zum Beispiel: DIN 276.

KST  

Kostenstellen:
Speziell für die Facility Management Anforderungen können im Bereich der Stammdaten Kostenstellen vorgehalten werden.

 
Analyse und Auswertung:

Alle Daten, die in BuildingOne vorgehalten werden, können individuell und projektbezogen analysiert und ausgewertet werden. Die Daten können als Berichte ausgegeben werden. Sind diese Berichte vorbereitet, liefern diese immer die aktuellen Werte für die Weiterbearbeitung, entweder direkt als Ausdruck oder in vielen Datenformaten.

Analyse und Auswertung   

Analyse und Auswertung:
Sämtliche Daten aus BuildingOne individuell zusammenfassen und ausgeben.

Berichte  

Berichte:
Berichte werden hier nach der Erstellung, mittels dem integriertem Berichtsdesigner, verwaltet. Besondere Funktionen erleichtern das Anlegen von Berichtsgruppen als thematische Sammlungen von Berichten.

Berichtsdesigner  

Berichtsdesigner:
Die integrierte Softwarekomponente "Berichtsdesigner" bietet die Möglichkeit, praktisch und benutzerfreundlich, aus den vorgehaltenen BuildingOne Daten, bedarfsorientierte Berichte selbst zu erstellen.

Export  

Export:
Die individualisierten Berichte können in einer Vielzahl von Datenformaten exportiert werden: XML, GAEB, PDF, DOC, XLS, CSV, ODBC etc.

 
Administration:

Eine der wichtigsten Eigenschaften von BuildingOne ist die individuelle Konfiguration und Anpassbarkeit der gesamten Anwendung an die Anforderungen des Anwenders. Im Bereich der Administration können diese anwenderspezifischen Einstellungen einfach und professionell vorgenommen werden. Die Komponente bietet dem Anwender unter anderem die nachfolgenden Tools zum Konfigurieren wichtiger Inhalte:

Struktur  

Strukturtypen:
Hier werden alle "Strukturen" eines Projektes angelegt und bearbeitet. Dazu zählt das Projekt, die Gebäude, die Geschosse, die Räume, usw.

Bauteil  

Bauteile:
Die Bauteile stellen die Komponenten des Projektes dar. Dabei handelt es sich um Dächer, Decken, Fenster, Wände, usw.

Bauteil-Baum  

Bauteil-Baum:
Die Darstellung der einzelnen Daten aus den Strukturen und Bauteilen, sowie deren Formate und Darstellungen, werden hier individuell definiert.

Eigenschaften  

Eigenschaften:    
Die Eigenschaften sind die eigentlichen Schlüssel der BuildingOne Datenbank. Sie definieren die Datenbank und die Möglichkeiten an Informationen. Eine Vielzahl von nutzbaren Eigenschaftstypen, ermöglicht eine nahezu grenzenlose Definition aller Daten.

Wertelisten  

Wertelisten:    
Mit den Wertelisten können Daten in Listen verwaltet werden, die dann direkt als Eigenschaften in den Datenfeldern ausgewählt und zugewiesen werden können.

Einheiten  

Einheiten:        
Zu einer völlig frei konfigurierbaren Datenbank, sind auch alle benötigten Einheiten, individuell definier.

Benutzerverwaltung  

Benutzerverwaltung:       
Diese individuelle Rechte-/ Rollenverwaltung ermöglicht eine professionelle Vergabe von Zugriffsrechten der jeweiligen Nutzer. Es ist jederzeit regel- und veränderbar, welcher Anwender welche Funktionen sehen oder bearbeiten kann.


Weitere Fragen?

Gerne beantworten wir Ihnen weitere Fragen rund um BuildingOne. Kontaktieren Sie uns einfach über das Kontaktformular oder rufen Sie uns an unter Tel. +49 (6131) 627750.

Sehen Sie sich auch unseren YouTube Channel an. Hier finden Sie viele informative Videos und hilfreiche Tutorials.

OneTools YouTube Kanal